Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b32c1/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99
Saisonstart für Rumelner TV und Freie Schwimmer Duisburg
Geschrieben von: Claus Riede   
Mittwoch, 09. September 2009 um 07:41 Uhr

Die Duisburger Volleyballer starten am Wochenende in die neue Saison.

 

In der Herrenregionalliga startet der Rumelner TV als Aufsteiger am Samstag in Senden.

Nach den Abgängen Przemek Ziaja (VC Gelsenkirchen), Tamas Szekeres (Babypause) und Dirk Wadewitz (Verberger TV) konnte sich das Team mit Frederic Hürter (Bayer Leverkusen), Felix Ahr und Torben Mols (beide VC Bottrop), Martin Clausnitzer (FS Duisburg) und Jochen Neumann (Dürener TV) verstärken. Nils Lieber, Tim Hildebrand, Sebastian Blum, Arne Heußner und Julian Banse blieben aus der letzten Oberligasaison im Kader des RTV. Des weiteren trainieren 3 Perspektivspieler aus der zweiten Herrenmannschaft beim Regionalligateam mit. Johann Wolf, Marian Matzke und Andre Engel werden jedoch primär in der Bezirksliga eingesetzt.

 

Trainer Freddie Gies trainierte in den gesamten Sommerferien intensiv 3 mal pro Woche. Bei einem Vorbereitungsturnier in Kamp-Lintfort wurde souverän der Titel verteidigt. Bei einem weiteren Turnier in Leverkusen( 2 Siege und 2 Niederlagen) wurden alle 13 Spieler eingesetzt, so dass Trainer Freddie Gies so langsam seiner Startsechs näher kommt. Aufgrund des größeren Kaders, der mit den Zugängen erheblich an Qualität gewonnen hat, sollte es mit dem Klassenerhalt in dieser Saison klappen. Alle Heimspiele werden im Albert-Einstein-Gymnasium in Rumeln ausgetragen.

 

In der Verbandsliga versuchen die Freie Schwimmer einen Neubeginn. Nachdem der Kader in den letzten Jahren kontinuierlich kleiner geworden war entschloß sich das Team um Trainer Axel Sevindim zu einem Umdenken.

"Mit einer derart kleinen Mannschaft ist dauerhaft kein ordentlicher Trainingsbetrieb möglich. Deshalb haben wir die Mannschaft konsequent verjüngt und uns besonders nach Spielern umgesehen, die vielleicht noch nicht die Klasse haben, dafür jedoch den Willen etwas zu erreichen." erklärt Sevindim. Ein Stamm um Mannschaftskapitän Matthias Adolph ist geblieben, um den sich nunmehr die sechs Zugänge Oliver Tietze, Ingo Wobker, Sven Scheibe, Marco Hoppstock, Julian Ophey und Torsten Mühlemeyer scharen. Eine Vorlage für eine gedämpfte Saisonprognose ist dies jedoch für den Veteran und Alt- Nationalspieler Kersten Lamers mitnichten: "Wir wollen mit dem Abstieg nix zu tun haben und ich halte dies auch für ein realistisches Ziel. Den Aufstieg werden andere unter sich ausmachen, nach Platz zwei ist jedoch alles möglich."

 

Seit Anfang August sind die Schwimmer wieder in der Halle und arbeiten an der Abstimmung untereinander, die zwangsläufig noch verbesserungswürdig ist. Am Samstag sollten jedoch die ärgsten Mängel behoben sein, wenn das Team in Neuss auf Landesligaaufsteiger DJK Rheinkraft trifft. "Wir haben gegen Rheinkraft Neuss bereits im Pokal gespielt. Sollte sich das Team nicht besonders verstärkt haben, sollten wir die zwei Punkte einfahren." gibt sich Kapitän Adolph zuversichtlich.

 

Mit mindestens einem Auge blinzeln die Spieler jedoch auf den 18. Oktober. Dann geht es in der ersten Runde des WVV-Pokals, für den sich die Freien Schwimmer durch den unerwarteten Gewinn des Bezirkspokals qualifizierten, gegen den Oberligisten TG Rote Erde Schwelm.

 
 

Aktuelle Termine