Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b32c1/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99
männliche U18 des Rumelner TV fährt zur Westdeutschen!!
Geschrieben von: Claus Riede   
Samstag, 23. Februar 2013 um 20:21 Uhr

Bei der Qualifikationsrunde B zur Westdeutschen Meisterschaft der männlichen U 18 fur der Rumelner Tv nach Paderborn und schaffte dort die Qualifikation!

Die Qualifikation B ist der letzte Schritt auf dem Weg zur westdeutschen Meisterschaft. Darin spielen die Bestplatzierten der Oberligen um die Teilnahme der Meisterschaft, in der dann die Mannschaften aus der NRW-Liga dazu stoßen.

In einem Qualifikationsturnier spielen 4 Mannschaften um die Teilnahme. Im Prinzip kommen die ersten beiden Mannschaften weiter, allerdings scheidet von den Zweiten noch einer von Vieren aus. Unsere Mannschaft hat bei unserem Turnier den zweiten Platz belegt, da aber zwei Mannschaften aus anderen Gruppen nach Spielen und Sätzen schlechter sind als unser Team haben wir die Teilnahme geschafft!

Hier die Spiele im Einzelnen:
1. Spiel gegen Paderborn
Der erste Satz ist sehr ausgeglichen und unsere Mannschaft muss einen 4 Punkte Rückstand ausgleichen. Dank einem sehr guten Block und Angriff trotz einigen verschlagenen Angaben und Schwächen in der Annahme und Blocksicherung gewinnen unsere Jungs den ersten Satz mit 25:22.
Der zweite Satz ist sehr ausgeglichen, beide Mannschaften führen zwischenzeitlich. Dann können unsere Jungs sich einen 4 Punkte Vorsprung zum 17:13 erarbeiten. Paderborn kann aber wieder auf 19:19 ausgleichen. Die begleitenden Väter begeben sich auf die Suche nach einer Flasche Cognac…..
21:21, 23:21, 24:21,25:22 – die halbe Miete ist drin!

2. Spiel gegen den TV Osterfeld
Diese Mannschaft kennen wir aus der Oberliga, normalerweise können wir Sie schlagen, an einem rabenschwarzen Spieltag haben wir aber auch gegen Sie verloren. Das erste Spiel gegen Erkelenz haben die Osterfelder mit drei Sätzen verloren – gute Voraussetzungen also.
In den ersten Satz starten wir wieder schwach mit 4 Punkten Rückstand und einiger Konfusion. Dann gehen wir aber mit 11:9 in Führung und bauen auf 17:13 aus. Angriff. Annahme und Aufgaben funktionieren wieder. Den Satz gewinnen wir sicher mit 25:16.

Der zweite Satz startet wieder konfus, daran müssen wir uns wohl gewöhnen. Osterfeld zieht auf 9:2 davon. Diesem Rückstand laufen wir dann hinterher unter verlieren weiter bis 20:8. In dieser Phase klappt einfach nichts mehr. Danach läuft es wieder besser aber der Rückstand war einfach zu groß. Der Satz geht mit 25:16 verloren.
Im dritten Satz erwischen wir mal einen etwas besseren Start und führen 4:2. Gewechselt wird mit 8:6. Die Nerven liegen weiter blank.
Nach dem Wechsel dann aber erst mal bei Osterfeld und wir ziehen auf 13:7 davon. Dann kommen die Nerven zurück aber am Ende gewinnen wir 15:12.

Da wir und unser dritter Gegner Erkelenz beide Spiele gewonnen haben gibt es jetzt ein Endspiel um den Turniersieg. Es geht um den sicheren Einzug in die Westdeutsche Meisterschaft und die Schwierigkeit der Gegner dort.Der Start des ersten Satzes ist wieder etwas wackelig aber dann gelingen die Spielzüge wieder. Dann ziehen die Erkelenzer aber auf 17:10 davon. Dann fassen sich unsere Jungs wieder aber Block und Angriff, die Stärken des ersten Spiels kommen erst beim Stand von 13:20 zurück. Damit sind die Erkelenzer zu packen und wir können auf 18:21 verkürzen. Am Ende geht der Satz aber mit 22:25 doch verloren.
Auch der zweite Satz beginnt schwach und ohne Druck bis 5:1. Wir kommen auf 9:9 wieder heran Das Spiel geht hin und her aber wir können eine Führung auf 20:17 herausarbeiten. Am Ende können wir uns den Satz 25:21 sichern.
Im dritten Satz wackeln wir wie gewohnt, bei 7:7 erreichen wir den Ausgleich, gewechselt wird bei 7:8. Unsere Mannschaft zieht dann auf 13:10 davon, lässt aber Erkelenz wieder auf 15:15 ausgleichen. In dieser Phase verstaucht sich unser Steller Dennis Püttmann den Knöchel. Nach einer Pause von einigen Minuten spielt er weiter, aber der Satz und das Spiel gehen leider mit 15:17 verloren.

Damit beenden die Rumelner Jungs das Qualifikationsturnier als Zweiter und nehmen an den westdeutschen Meisterschaften der U18 teil!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Trainer, Betreuer und Team

 
 

Aktuelle Termine