Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b32c1/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99
Rumelner A-Jugendliche zur Westdeutschen?
Geschrieben von: Claus Riede   
Montag, 11. Januar 2010 um 23:38 Uhr
Die A- Jugend Volleyballerinnen vom Rumelner TV haben ihre erste Hürde auf dem Weg zu den Westdeutschen Meisterschaft souverän bewältigt. Sie belegten in der "Quali A" den 2.Platz und sind somit für die nächste Runde qualifiziert.

Die A- Jugend Volleyballerinnen vom Rumelner TV haben ihre erste Hürde auf dem Weg zu den Westdeutschen Meisterschaft souverän bewältigt. Sie belegten in der "Quali A" den 2.Platz und sind somit für die nächste Runde qualifiziert. Diese findet am 6.2. statt und hier müssen sie in einem Viererturnier erster oder zweiter werden um mit den 12 besten Teams aus NRW die Westdeutsche Meisterschaft auszuspielen.
Die Vorzeichen für die am Sonntag ausgetragene erste Qualifikationsrunde standen nicht günstig, da uns mit Borken- Burlo und Aasee die beiden stärksten Mannschaften aus den jeweiligen Oberligagruppen zugelost wurden.

Gegen die Heimmannschaft Burlo konnten wir auch nur im ersten Satz bis zum Ende mithalten. Dannach setzte sich die ausgesprochen gute Technik und Ausgeglichenheit des jungen Burloer Teams durch, so dass wir 0:2 verloren und Burlo auch an dem gesamten Turnier-Tag keinen Satz abgab.

Da Alemania Aachen als vierte Mannschaft des Turniers wegen des Tiefs Daisy abgesagt hatte und Aasee ebenfalls - wenn auch knapp- 0:2 gegen die starken Burloerinnen verlor, hatten wir im letzten Spiel des Tages ein richtiges Endspiel gegen den eigentlichen Favouriten Aasee um den 2. Qualifikationsplatz.

Wir alle erwarteten ein knappes und spannendes Spiel über 3 Sätze, aber was dann folgte versetzte die Trainer in Staunen:

Die Mädels spielten wie aus einem Guss und scheuten nie das Risiko. Die Nervosität, die noch im ersten Spiel deutlich zu spüren war, war wie weggeblasen. Mit gefährlichen Aufschlägen setzten die Mädels Aasee unter Druck, so dass diese ihr durchaus vorhandene schnelle Spiel über die Mittelposition nicht aufziehen konnten.

Lea bewies in diesem Spiel auf der Aussenposition ihre Extraklasse aber auch Neukapitänin Muriel wurde ihrer Verantwortung voll auf gerecht und forderte viele Bälle, die sie sowohl aus dem Hinterfeld als auch über die Diagonalposition druckvoll abschloss. Bemerkenswert auch die Leistung von Libera Selina, die diese Position immer konstanter spielt und die Mannschaft reihenweise mit exakten Annahmen versorgt.

Das Entscheidende nicht nur in diesem Spiel aber war die mannschaftliche Geschlossenheit und der deutlich erkennbare Wille jedes einzelnen, um jeden Ball zu kämpfen !!!

Am Ende hiess es klar 2:0 für uns, was die Mannschaft aus Aasee ein wenig ratlos zur Kenntnis nahm, waren sie doch das an 1 gesetzte Team.

Wir sind durch den deutlichen Sieg auf jeden Fall klar qualifiziert für die abschliessende Runde und freuen uns auf den 6.2., wo dann hoffentlich bessere Wetterverhältnisse sind und uns dann ein paar mehr Fans begleiten können.

br>Autor Roland Steinwartz

 
 

Aktuelle Termine